Private und betriebliche Steuererklärungen

Die alljährliche Steuererklärung ist für viele Steuerbürger und Unternehmen ein immer wiederkehrendes Schreckgespenst. Undurchsichtige, seitenlange Formulare, zahllose Gesetzesänderungen - wer blickt da noch durch?

Ob nun Einkommensteuer-, Körperschaftsteuer-, Gewerbesteuer-, Umsatzsteuer- oder Erbschaft- und Schenkungsteuererklärung, wir unterstützen Sie bei der Erfüllung Ihrer gesetzlichen Verpflichtungen und erstellen für Sie alle Steuererklärungen, die erforderlich bzw. sinnvoll sind.

Dies tun wir unter Ausschöpfung steuergünstiger Möglichkeiten und unter Beachtung der aktuellen Rechtsprechung und der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Dabei beraten wir Sie in steuerlichen Gestaltungsfragen und geben Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen.

Damit Sie eine hohe Steuernachzahlung nicht unerwartet trifft, erstellen wir für Sie eine voraussichtliche Steuerberechnung auf Basis Ihrer voraussichtlich zu erwartenden Einkünfte. Auch die Anträge auf Anpassung von bereits festgesetzten Steuervorauszahlungen nehmen wir gerne für Sie vor. Bei fehlerhaften Bescheiden verhelfen wir Ihnen durch Einsprüche, Änderungsanträge und gegebenenfalls Klagen zu Ihrem Recht.

Setzen Sie bei Ihren Steuererklärungen auf unsere Kompetenz und Erfahrung. Es lohnt sich.

Unsere Leistungen im Einzelnen:

  • Einkommensteuererklärung, Einkommensteuerberatung
  • Körperschaftsteuererklärung und -beratung
  • Gewerbe- und Umsatzsteuer
  • Arbeitnehmerberatung, Lohnsteuerermäßigungsanträge
  • Erbschaftsteuererklärung, Schenkungsteuererklärung
  • Fristverlängerungsanträge
  • Kommunikation mit den betroffenen Behörden
  • Prüfung der Steuerbescheide
  • Rechtsbehelfsverfahren gegen unrichtige Bescheide
  • Steuererklärungen für Vereine
Private und betriebliche Steuererklärungen

Gesetzliche Krankenkasse: Prämie im Selbstbehaltungstarif mindert absetzbare Sonderausgaben

Nach der neueren Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2016 müssen gesetzlich Krankenversicherte ihre absetzbaren Krankenversicherungsbeiträge nicht um Bonusleistungen mindern, die sie von ihrer Krankenkasse als Kostenerstattung zur Förderung eines gesundheitsbewussten Verhaltens erhalten haben.

Zu einem anderen Ergebnis ist der BFH nun für Prämien gekommen, die gesetzliche Krankenkassen ihren Mitgliedern aufgrund von Selbstbehaltungstarifen auszahlen. Im vorliegenden Fall hatte sich ein gesetzlich krankenversicherter Mann für einen Wahltarif entschieden, der eine Prämienzahlung von bis zu 450 EUR pro Kalenderjahr vorsah. Im Gegenzug war der Mann verpflichtet, einen Selbstbehalt von maximal 550 EUR pro Jahr zu tragen. Nachdem der Mann im Veranlagungszeitraum 2014 eine Prämie von 450 EUR erhalten hatte, vertrat sein Finanzamt die Auffassung, dass er diese Zahlung von seinen absetzbaren Krankenversicherungsbeiträgen abziehen müsse, so dass sich sein Sonderausgabenabzug minderte.

weiterlesen