Private und betriebliche Steuererklärungen

Die alljährliche Steuererklärung ist für viele Steuerbürger und Unternehmen ein immer wiederkehrendes Schreckgespenst. Undurchsichtige, seitenlange Formulare, zahllose Gesetzesänderungen - wer blickt da noch durch?

Ob nun Einkommensteuer-, Körperschaftsteuer-, Gewerbesteuer-, Umsatzsteuer- oder Erbschaft- und Schenkungsteuererklärung, wir unterstützen Sie bei der Erfüllung Ihrer gesetzlichen Verpflichtungen und erstellen für Sie alle Steuererklärungen, die erforderlich bzw. sinnvoll sind.

Dies tun wir unter Ausschöpfung steuergünstiger Möglichkeiten und unter Beachtung der aktuellen Rechtsprechung und der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Dabei beraten wir Sie in steuerlichen Gestaltungsfragen und geben Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen.

Damit Sie eine hohe Steuernachzahlung nicht unerwartet trifft, erstellen wir für Sie eine voraussichtliche Steuerberechnung auf Basis Ihrer voraussichtlich zu erwartenden Einkünfte. Auch die Anträge auf Anpassung von bereits festgesetzten Steuervorauszahlungen nehmen wir gerne für Sie vor. Bei fehlerhaften Bescheiden verhelfen wir Ihnen durch Einsprüche, Änderungsanträge und gegebenenfalls Klagen zu Ihrem Recht.

Setzen Sie bei Ihren Steuererklärungen auf unsere Kompetenz und Erfahrung. Es lohnt sich.

Unsere Leistungen im Einzelnen:

  • Einkommensteuererklärung, Einkommensteuerberatung
  • Körperschaftsteuererklärung und -beratung
  • Gewerbe- und Umsatzsteuer
  • Arbeitnehmerberatung, Lohnsteuerermäßigungsanträge
  • Erbschaftsteuererklärung, Schenkungsteuererklärung
  • Fristverlängerungsanträge
  • Kommunikation mit den betroffenen Behörden
  • Prüfung der Steuerbescheide
  • Rechtsbehelfsverfahren gegen unrichtige Bescheide
  • Steuererklärungen für Vereine
Private und betriebliche Steuererklärungen

Gesetzlich Krankenversicherte kennen das Dilemma: Wenn sie einen Zahnersatz benötigen, zahlt die gesetzliche Krankenkasse lediglich den "befundbezogenen Festzuschuss" von 50 % der Kosten für eine Standardlösung. Mindestens die Hälfte muss für Brücke, Krone oder Implantat somit aus eigener Tasche des Versicherten gezahlt werden. Entscheidet er sich für eine kostspieligere Behandlungsmethode, wird es für ihn entsprechend teurer.

Die gute Nachricht für gesetzlich Versicherte: Sie können ihre selbstgetragenen Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen in der Einkommensteuererklärung absetzen. Von Zahnersatz und Zahnimplantaten bis zum Knochenaufbau und einer professionellen Zahnreinigung lassen sich alle Kosten steuerlich geltend machen.

Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte treffen Sie nachfolgend eine Auswahl um fortzufahren.

Technisch notwendig

Nur technisch notwendige Cookies werden geladen, damit die Webseite korrekt funktioniert. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Erweiterte Funktionen

Google Maps aktivieren und zustimmen, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden.