Rechtsbehelfs- und Klageverfahren

Wird ein Steuerbescheid erlassen, ist es sehr wichtig, diesen innerhalb der Rechtsbehelfsfrist gründlich zu prüfen, um Rechtsnachteile zu vermeiden. Die Steuerbescheidprüfung übernehmen wir für Sie ebenso wie das Führen von außergerichtlichen Rechtsbehelfen.

Soweit die Finanzverwaltung im außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren nicht einlenkt, besteht die Möglichkeit, Ihre Belange vor dem Finanzgericht weiterzuverfolgen. Mit Erfahrung und Kompetenz und unter Berücksichtigung der einschlägigen Rechtsprechung vertreten wir Sie auch hier und - wenn erforderlich - bis zum Bundesfinanzhof.

Rechtsbehelfs- und Klageverfahren

Kindergeldanspruch: Einjährige Berufspraxis beendet die erstmalige Berufsausbildung

Nach dem Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums können volljährige Kinder dann einen Kindergeldanspruch begründen, wenn sie keiner Erwerbstätigkeit von mehr als 20 Wochenstunden nachgehen (sog. Erwerbstätigkeitsprüfung).

Hinweis: Übt das Kind - beispielsweise während eines Zweitstudiums - einen Nebenjob mit mehr als 20 Wochenstunden aus, erkennen die Familienkassen bzw. Finanzämter den Eltern daher das Kindergeld und die Kinderfreibeträge ab.

Um der Erwerbstätigkeitsprüfung zu entgehen und sich einen Kindergeldanspruch noch für Zeiten der Folgeausbildung zu sichern, argumentieren Eltern volljähriger Kinder vor den Familienkassen und Finanzämtern häufig, sämtliche Ausbildungsgänge würden noch zu einer einheitlichen erstmaligen Berufsausbildung gehören, so dass noch gar nicht in die Prüfung der Erwerbstätigkeit eingestiegen werden dürfe.

weiterlesen