Jahresabschlussprüfung für GmbH/GmbH & Co KG

Der Kernbereich der Wirtschaftsprüfung ist von der Vorbehaltsaufgabe der Wirtschaftsprüfer geprägt. Das heißt, Wirtschaftsprüfer führen in erster Linie die durch das Gesetz vorgeschriebenen Prüfungen der Jahres- und Konzernabschlüsse von Unternehmen durch, die der Prüfungspflicht unterliegen.

Neben der gesetzlichen bieten wir natürlich auch die freiwillige Prüfung der Jahresabschlüsse und der Buchführung an. Darüber hinaus stellen wir unser Know-how für eine langfristige Beratung und eingehende Begutachtung von privaten und öffentlichen Unternehmen sowie von Körperschaften des öffentlichen Rechts gerne zur Verfügung.

Die gesamte Koordination des Prüfungsgeschehens erfolgt dabei aus einer Hand und wird individuell auf den Mandanten abgestimmt.

Jahresabschlussprüfung für GmbH/GmbH & Co KG

Kindergeldanspruch: Einjährige Berufspraxis beendet die erstmalige Berufsausbildung

Nach dem Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung oder eines Erststudiums können volljährige Kinder dann einen Kindergeldanspruch begründen, wenn sie keiner Erwerbstätigkeit von mehr als 20 Wochenstunden nachgehen (sog. Erwerbstätigkeitsprüfung).

Hinweis: Übt das Kind - beispielsweise während eines Zweitstudiums - einen Nebenjob mit mehr als 20 Wochenstunden aus, erkennen die Familienkassen bzw. Finanzämter den Eltern daher das Kindergeld und die Kinderfreibeträge ab.

Um der Erwerbstätigkeitsprüfung zu entgehen und sich einen Kindergeldanspruch noch für Zeiten der Folgeausbildung zu sichern, argumentieren Eltern volljähriger Kinder vor den Familienkassen und Finanzämtern häufig, sämtliche Ausbildungsgänge würden noch zu einer einheitlichen erstmaligen Berufsausbildung gehören, so dass noch gar nicht in die Prüfung der Erwerbstätigkeit eingestiegen werden dürfe.

weiterlesen